für eine starke Region

LuzernOst

LuzernOst ist ein wichtiger Entwicklungsschwerpunkt im Kanton Luzern. Auf dem Gebiet von LuzernOst, auf der Achse Luzern-Zürich, wurden und werden in den nächsten Jahren zahlreiche Projekte entwickelt, die das Wohnen und Arbeiten im Gebiet attraktiver machen. Dieser Raum dient als Bindeglied zwischen dem Agglomerationszentrum Luzern und dem Metropolitanraum Zug-Zürich. Der Raum umfasst eine Fläche von rund 38,56 km2 (entspricht rund der Fläche der Stadt Luzern). Vielfältige Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, ein breites Arbeitsplatzangebot, eine zukunftsweisende Energieversorgung und eine optimale Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr sollen das Gebiet attraktiv machen.

Der Gebietsmanager von LuzernOst, Pius Portmann, steht an der Schnittstelle zwischen interessierten Unternehmen und Investoren sowie den Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root. Grundlage dieser Entwicklungen sind Leitbilder, Konzepte und Teilrichtpläne, die unter Federführung von LuzernPlus und unter Einbezug von Beteiligten und Betroffenen erstellt werden. Diese betreffen räumliche, wirtschaftliche, verkehrliche und landschaftliche Massnahmen.

Entwicklung

Mit der zu erwartenden Entwicklung von LuzernOst wächst die Bevölkerung bis ins Jahr 2030 um bis zu 9‘000 Einwohner/innen. Ebenso entstehen bis zu 7‘000 zusätzliche Arbeitsplätze. Mit diesem Wachstum wird sich in Zukunft die Mobilitätsnachfrage in der Region weiter erhöhen. Damit die zunehmende Mobilität erträglich abgewickelt werden kann, braucht es eine gesamtheitliche und vorausschauende Sichtweise. Mit dem Gesamtverkehrskonzept LuzernOst wird die Grundlage dafür geschaffen.

Organisation

Lageplan

Perimeter

Grundlagen

Bezeichnung  Stand  Perimeter  Weitere Informationen 
Gesamtverkehrskonzept LuzernOst 2018 Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil, Root  zum Detail
Leitbild LuzernOst 2015 Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil, Root  zum Detail

 

Massnahmen / Projekte

Die «Mall of Switzerland» erlangt eine starke überregionale Bedeutung und übernimmt regionale Funktionen in den Bereichen Versorgung, Freizeit und Kultur. Die Einbettung und Anbindung dieses neuen Zentrums in die Region ist entscheidend, damit ein erfolgreiches Nebeneinander mit den regionalen Ortszentren möglich ist.

Weitere Informationen zur Mall of Switzerland.

Das Kantonsstrassenprojekt an der K17 beinhaltet Massnahmen zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems. Diese stehen in Zusammenhang mit dem Zubringer Rontal. Daraus soll auch eine Aufwertung des Ortskerns von Ebikon hervorgehen.

Weitere Informationen zur K17.

Entlang der Entwicklungsachse liegen zwischen Dierikon und Root sowie innerhalb von Root zwischen den Ortsteilen Längenbold und dem Dorfkern zwei unbebaute Gebiete, welche derzeit das Rontal räumlich gliedern. Für die zukünftige Entwicklung dieser Gebiete gilt es die Anliegen der Siedlungsentwicklung und der Landschaft aufeinander abzustimmen.

Zusammen mit Buchrain sind Ebikon und Root die wichtigsten Versorgungszentren von LuzernOst (Ortsversorgungsfunktion). Die übrigen Ortszentren in den urbanen und ländlichen Gebieten dienen der Versorgung des täglichen Bedarfs, wirken als Begegnungsorte identitätsstiftend und zeugen von der Vielfalt der unterschiedlichen Orte im Rontal.

Die Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root haben mit dem Kanton, dem Verkehrsverbund und LuzernPlus das Gesamtverkehrskonzept (GVK) LuzernOst erarbeitet. Dieses Konzept zeigt auf, dass die Mobilität bis 2030 zunehmen wird und die Verlagerung auf den öffentlichen Verkehr sowie den Langsamverkehr entscheidend ist. Das GVK LuzernOst ist für die sieben Gemeinden behördenverbindlich erklärt worden.

Weitere Informationen zum Gesamtverkehrskonzept

Ebikon als regionales Zentrum erfährt in verschiedenen Ortsteilen eine Aufwertung. Mit dem Gemeindeplatz und dem Ausbau des Bahnhofs Ebikon beziehungsweise dem Neubau des Bushubs wird das Zentrum von Ebikon gestärkt. Insbesondere der Abschnitt der Zentralsstrasse soll siedlungsorientiert aufgewertet werden, um die Nutzungen im Zentrum sowie auch die Aufenthaltsqualität zu stärken. Hierzu hat die Gemeinde einen Masterplan Ebikon ausgearbeitet, um städtebauliche und verkehrliche Rahmenbedingungen zu definieren.

Im Zentrum von LuzernOst befinden sich unterschiedliche grosse Arbeitsplatzgebiete von Schindler über das neu entstehende Areal von EbiSquare mit der Mall of Switzerland bis zum Grossverteiler Migros und Tennisplätze. Beidseitig der Kantonsstrasse liegt in diesem Schwerpunktgebiet aus regionaler und kommunaler Sicht ein grosses Entwicklungspotenzial. Um die zukünftigen Entwicklungen dieser strategischen Fläche zu lenken, ist eine vorausschauende Koordination unerlässlich.

Zur Belebung und Stärkung von LuzernOst ist ein ausgewogenes Verhältnis von der Wohnbevölkerung zu den Arbeitsplätzen von Bedeutung. Das Arbeitswachstum soll in den Hauptentwicklungsachsen sowie in den regionalen Arbeitsplatzgebieten stattfinden. Derzeit weist LuzernOst mit dem Gebiet Perlen – Schachen ein regionales Arbeitsplatzgebiet auf.

Das Rontal bietet entlang der Hügelzüge attraktive Wanderwege und Naherholung. Die Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root haben in Kooperation mit LuzernPlus Wegverbindungen für die Bevölkerung geschaffen.

Weitere Informationen zum Rontaler Höhenweg

Weitere Informationen

Kontakt

Pius Portmann

Pius Portmann

Gebietsmanager LuzernOst (Mandat: 50%)


F 041 444 02 72

Riedmattstrasse 14
6031 Ebikon